Nacken Hillebrand Partner

Veröffentlichungen

Die externe (handelsrechtliche) Rechnungslegung dient im Gegensatz zur internen Rechnungslegung der Information der Öffentlichkeit. Bereits die Rechtsprechung des RFH1 und des BFH2 haben den Konkurs- bzw. Insolvenzverwalter schon seit jeher verpflichtet, auch nach handelsrechtlichen Grundsätzen Bücher zu führen und auf jeden Abschlussstichtag Bilanzen aufzustellen.

Begleitung in der Krise. Unternehmen kommen mitunter in eine existenzielle Schieflage. Dann muss vor allem der Geschäftsführer schnell und richtig handeln. Er ist dann gut beraten, sich gut unterstützen zu lassen.

Scheint die Fortführung der Unternehmenstätigkeit gefährdet, muss der Unternehmer bzw. die Unternehmensführung (die gesetzlichen Vertreter) eine Fortbestehungsprognose aufstellen.

Sanierungskonzept als Bestand einer erfolgreichen Sanierung. Bereits seit 1991 gibt es Hinweise des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) zu Sanierungskonzepten. Historischer Hintergrund war die Wiedervereinigung mit all Ihren Folgen.

Neuer IDW S 6 und F&A bringen Erleichterungen bei der Erstellung von Sanierungskonzepten für KMU.